À la minute

11. Mai 2018 Aus Von Chefupdate





Der Begriff À la minute kommt aus dem französischen Sprachgebrauch und steht etwa für ,auf die Minute genau’ und bedeutet, dass die Servierplanung und -Ausführung eingehalten wird. À la minute Servieren ist nur durch eine genauen Absprache mit der Küche, der Meldung zum Kassensystem und einem guten Mise en place möglich.

À la minute und seine Bedeutung für die Gastronomie

Bei einer Servierfolge à la carte ist es Zielvorgabe, verschiene Gerichte ohne das Aufwärmen der Speisen – zum Beispiel auf einer Bain-Marie – zu servieren. Lange aufgewärmte Speisen schmecken billig und nach Kantine.