Aal

Aal

8. Mai 2018 Aus Von Chefupdate






Delikater Knochenfisch (Familie der Anguillidae) mit wechselndem Wohnort und mysteriösem Paarungsverhalten. Aus der Urform aha (Schlange) hat sich die Verkleinerungsform ahal für den schlängerlschnellen, fetten Fisch (26% Fett) gebildet, der sich vor mindestens 66 klassischen Zubereitungsarten fürchten muss. Aale leben im meerwärtsströmendem Süß- (Weibchen) oder Brackwasser (Männchen), ziehen zur Fortpflanzung aber die Sargassosee vor. aus der karibischen Wärme lassen sich seine zahllosen Larven mit dem Golfstrom zurück nach Europa treiben, sind als vierjährige und durchsichtige Glasaale eine Delikatesse (im Baskenland). Männchen und Weibchen finden erst nach etwa zehn Jahren zu Reproduktionszwecken zusammen, begeben sich gemeinsam wiederum in die Sargossosee und sterben dort nach der Paarung. Und wieder treiben unzählige Larven auf Europa zu, wo die Räuchereien und Restaurants warten. [amazon_link asins=’B01ELN3ZGC,B072JMWFXM,B072Q49R33,B01MT3MJR2′ template=’ProductCarousel’ store=’chud48-21′ marketplace=’DE’ link_id=’c54dee6e-5309-11e8-9e5d-a5b9fd0d8856′]