Russen übernehmen Gault Millau

Russen übernehmen Gault Millau

10. Januar 2019 Aus Von Chefupdate



Russen übernehmen Gault Millau





Wie die bisherige Eigentümerfamilie Côme de Chérisey mitteilte, haben sie den Gault Millau Verlag und alle Rechte an eine russische Familie verkauft. Der Käufer möchte derzeit noch unbekannt sein. Die Käufer wollen mehrere Millionen in den Verlag pumpen.


Yulia Romanowski, Restaurantkritikerin und sehr aktiv in Deutschland (u.a. für den „Gourmet Report“ und „Restaurant Magazine“): „In Russland interessieren sich die Menschen immer mehr für die Hochküche. Da ist es nur logisch, dass Russen in die Gourmet-Industrie investieren und den Gault Millau kaufen. Es gibt aktuell zwei Bewegungen. Die eine, von Vladimir Muchin (White Rabbit) angeführte Bewegung reformiert den Küchenteil des historischen Domostroy, während die andere, größere Bewegung, die importierten Produkte durch russische ersetzt und Neues schafft. Durch die Sanktionen des Westens entstanden so viele neue und interessante Restaurants. Die Sanktion ist ein Segen für die russische Küche.“




[amazon_link asins=’3898838404,3898837211,3950405356,3950405321,3898838390,389883722X’ template=’ProductCarousel’ store=’chud48-21′ marketplace=’DE’ link_id=’8c0fba15-14f3-11e9-961c-7d9c43b33fc0′]

Quelle: www.gourmet-report.de